Vanilla Orchideen

Vanilla planifolia Blüte
Blüte Vanilla planifolia

Vanilla Orchideen
Die Gattung der Vanilla Orchideen umfaßt ca 110 Arten, die im Subtropischen Gürtel unserer Erde sowohl in Mittelamerika, in Afrika als auch in Südostasien beheimatet sind. Lediglich 15 Arten liefern aromatische Schoten, die Industriell verwenbar sind. Nur eine, die Vanilla planifolia, liefert die Gewürzvanille.
Angebaut wird die Gewürz- oder Bourbonvanille heute hauptsächlich auf Madagaskar, aber auch in Mexico und Tahiti.
Bei den Vanilla Orchideen handelt es sich um Kletterpflanzen, die sowohl im Boden wurzeln, also terrestrisch wachsen und aber auch an jedem Knoten ihrer monopodialen Sproßachse gegenüber dem Blatt eine Luftwurzel ausbilden. Man spricht hier von halbepiphytischem Wuchs.
Die Blätter sind ledrig dick und werden 8-20cm groß und 2-8cm breit. Der Sproß der Vanilla Orchideen kann 10 – 15m lang werden. Vanilla Orchideen sind mehrjährig und kommen nach 3 – 4 Jahren zum erstenmal zur Blüte.


Werbung

Vanilla planifolia, die „Echte Vanille“ oder „Gewürzvanille“
Von den ca 110 Vanilla Arten werden nur eine Hand voll als Nutzpflanzen angebaut, und nur die Vanilla planifolia liefert die Gewürzschoten, die als Vanille bekannt sind. Andere Arten werden angebaut um ihre Schoten in der Kosmetik zu verwenden. Die Gewürzvanille ist ursprünglich in Mexiko und Mittelamerika beheimatet und wurde schon von den Atzteken zur Gewürzgewinnung genutzt.

Vanilla fragans

Die Vanilla planifolia wächst als Ranker jährlich 1 bis 1,5 Meter und wird bis zu 15 Meter lang. Nach 3 bis 4 Jahren kommt sie zum erstenmal zur Blüte. Ihre Blüte ist gelblich grün und entspringt den Blattachseln. An einer Blütenachse können 6 bis 15 Blüten, gelegtlich auch mehr sitzen. Die Blüten blühen nacheinander auf, wobei jede einzelne Blüte nach bereits 8 Stunden schon wieder verwelkt.

Um Gewürzschoten, also die Samenkapseln auszubilden, muß die Blüte wärend dieser kurzen Zeitspanne bestäubt werden. Diese Bestäubung kann in der Natur nur von in Mexiko beheimateten Bienen und Kolibri Arten durchgeführt werden. Aus diesem Grund hatten die Spanier, die die Vanille ursprünglich von ihren „Raubzügen“ durch Mittelamerika nach Europa brachten, lange Zeit das Monopol auf den Handel mit dem damals sehr teuren Vanille Gewürz.

3.6 von 5 Sternen (5 Bewertungen)
Preis: ab 23,95 Euro
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Bei Amazon Ansehen*


Künstliche Bestäubung der Vanilla planifolia

Erst 1837 gelang dem belgischen Botaniker Charles Morren zum erstenmal die künstliche Bestäubung im Gewächshaus. Beinahe zeitgleich 1841 fand auch der schwarze Plantagensklave Edmond Albius einen Weg, die Vanille künstlich zu Bestäuben. Seit dieser Zeit wird ein großer Teil der Vanille Produktion auf den Inseln im Indischen Ozean Madagaskar und Réunion in großen Plantagen angebaut. Aus dieser Zeit von der Insel Réunion, die vor der Französichen Revulotion „Îll Bourbon“ hieß, stammt der Name „Bourbon Vanille“.

Vanilla pompona; von H. Zell (Eigenes Werk) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) oder CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
Vanilla pompona; von H. Zell (Eigenes Werk) [GFDL oder CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons
Vanilla planifolia als Zimmerpflanze
Mittlerweile wird die Vanille Orchidee bei uns auch in Gartencentern oder bei Amazon zum Kauf angeboten. Wenn man die speziellen Lebensbedingungen der tropischen Vanilla planifolia berücksichtigt, kann sie durchaus auch bei uns im Haus gedeien.

Als terrestrisch wurzelnde Orchidee kann die Vanilla planifolia in normale Blumenerde gepflanzt werden. Als Ranker muß Ihr allerdings ein Rankgerüst, etwa ein Moosstab zur Verfügung gestellt werden. Auch sollte sie nach oben etwas Platz für ihr Wachstum haben. Wie alle Orchideen benötigt sie einen hellen Standort, sollte aber vor direkter Sonneneinstrahlung beschützt werden.

Als Orchidee der Tropen benötigt sie eine hohe Luftfeuchte und durch das ganze Jahr eine gleichmäßig hohe Temperatur von mindestens 18° C. Ideal ist eine stabile Temperatur zwischen 20° und 25° Celsius. Ein geeigneter Standort für die Vanilla planifolia ist die Ecke eines Wintergartens, die gegen direkte Sonneneinstahlung schattiert werden kann. Ausreichende Luftfeuchte kann durch häufiges Ansprühen der Orchidee sichergestellt werden.

Mit etwas Glück kommt die Vanille dann nach 3 bis 4 Jahren zur Blüte. Um allerdings Vanilleschoten ernten zu können, muß die Blüte, wie auch in den Plantagen, künstlich bestäubt werden.

Vanilla roscheri von Ton Rulkens; Lizenz CC 2.0
Vanilla roscheri von Ton Rulkens; Lizenz CC 2.0


Weitere Artikel dieser Kategorie