Vanda Orchideen

Vanda Orchidee
Vanda Pink Magic

Vanda Orchideen
Die Gattung der Vanda Orchideen umfasst ca 50 Arten. Die epiphytisch wachsenden Vanda Arten sind im Südostasiatischen Raum beheimatet.
Vandeen kommen vom Nordwesten Indiens, über die Philippinen, den indonesischen Inseln bis in die Urwälder Nordosten Australiens vor.
Vandeen wachsen in immerfeuchten Regenwäldern des Flachlandes bis ins niedrige Bergland.
Wie es bei den für unsere Wohnzimmer gezüchteten Orchideen üblich ist, gibt es auch unter den Vandeen mittlerweile zahlreiche Hybriden, die die Haltung der Vandeen im Wohnzimmer erleichtert.
Dennoch ist nicht einfach Vanda Orchideen im Wohnzimmer zu kultivieren. Vanda Orchideen haben hohe Ansprüche. Um die Blüte zu indizieren benötigen sie viel Licht. Sie müssen daher an einem sehr hellen Standort stehen. Sie benötigen hohe Temperaturen bis 30° Celsius. Die Luftfeuchte muß bis zu 90% betragen, gleichzeitig muß der Standort aber gut belüftet sein..


Werbung

Vandeen wachsen monopodial
Vanda Orchideen haben einen haben einen einachsigen monopodialen Wuchs. Ihre lange schmale Blätter stehen gegenständig und umschließen den Stamm vollständig. Die an den Enden spitz zulaufenden Blätter entspringen immer der Mitte der Sproßachse.
Der Blütenstand entspringt den Blattachseln und trägt in Trauben bis zu 15 Blüten. Die Blüte kann bis zu 2 Monaten anhalten.
Die Luftwurzeln entspringen dem unteren Teil der Sproßachse. Sie sind wie bei den Phalaenopsis Orchideen mit Velamen radicum umgeben. Sie sind sehr empfindlich gegen Staunässe, faulen schnell und benötigen daher viel Luft. Deshalb werden Vanda Orchideen meist ohne Substrat kultiviert. Stattdessen bindet man sie frei hängend auf einen Korb, was eine ausreichende Belüftung der Luftwurzeln garantiert, diese aber auch leicht vertrocknen lässt. Eine zweite Möglichkeit besteht darin, die Vanda in einem großen Glas zu halten, das die Luftfeuchte besser hält.

Vanda Blue Magic

In jedem Fall müssen die Luftwurzeln einmal täglich, an heißen Sommertagen auch mehrmals täglich, mit weichem Wasser angesprüht werden.
Zusätzlich sollte die Orchidee mit den Luftwurzeln einmal pro Woche etwa 20 Minuten in ein Becken mit weichem Regenwasser getaucht werden. So kann sich das Velamen radicum vollständig mit Wasser vollsaugen.
Sowohl beim Sprühen als auch beim Tauchen der Vandeen muß man aber darauf achten, dass kein Wasser im Herz oder den Blattachseln stehen bleibt, um Fäulnis vorzubeugen.
Während der Wachstumszeit im Frühjahr und Sommer müssen Vandeen alle zwei Wochen gedüngt werden. Dies geht am Besten indem man dem Sprühwasser Orchideendünger in sehr schwacher Konzentration zusetzt. Die Konzentration des Düngers darf nur sehr schwach sein, damit die salzempfindlichen Luftwurzeln nicht verbrennen. In der dunklen Jahreszeit sollte der Dünge Rythmus auf 4 Wochen ausgeweitet werden.

Werbung

 

Vanda Orchidee Fuchs Fuchsia
Vanda Fuchs Fuchsia

Vanda Orchideen benötigen sehr viel Licht
Vandee benötigen sehr viel Licht um die Blüte anzusetzen und Im Gegensatz zu anderen Orchideen vertragen sie die volle Sonneneinstrahlung. Lediglich im Hochsommer, wenn die Temperaturen in der Sonne über 35° steigen, muß die Vanda schattiert werden.
Man kann sie daher das ganze Jahr über in ein Südfenster hängen oder stellen. Im Sommer dürfen Vandeen auch, etwas schattiert, in den Garten oder auf den Balkon nach draußen.
Die Luftfeuchte für Vanda Orchideen sollte 60% bis 90% betragen.
Vandeen gehören zu den warm temperiert zu kultivierenden Orchideen Arten. Sie benötigen hohe Temperaturen, im Sommer 25° bis 30°, im Winter 18° bis 22° Celsius.
Die natürliche Blütezeit der Vanda Orchideen sind das Frühjahr und der Herbst. Hybriden können das ganze Jahr hindurch bis zu 3 mal blühen. Aber Achtung, ohne ausreichende Lichtdosis bilden Vandeen keine Blüten.

Vanda Karen
Vanda Karen

Weitere Artikel dieser Kategorie