Nährstoffe für Orchideen


Nährstoffe für Orchideen

Epiphytisch wachsende Orchideen wie die Phalaenopsis Hybriden nehmen die benötigten Nährstoffe über ihre Luftwurzeln aus dem Regenwasser auf. Die im Regenwasser als Salze gelösten Nährstoffe entsprechen in ihrer Zusammensetztung den Nährstoffen, die auch terrestrisch, also im Boden wachsende Pflanzen mit ihren Wurzeln aus der Erde entnehmen. Jedoch ist die Konzentration der Nährstoffsalze im Regenwasser erheblich geringer als die Konzentration der im Bodenwasser gelösten Nährstoffe.
Würden wir die empfindlichen Luftwurzeln der Epiphyten mit normal hoch konzentriertem Volldünger für terrestrisch wachsende Pflanzen in Berührung bringen, würden sie verbrennen.

Weiterlesen…

Orchideen umtopfen

Orchideenständer Orchitop
Orchideenständer Orchitop

Orchideen umtopfen
Etwa alle 2-3Jahre sollte man Epiphytisch wachsende Pflanzen wie Orchideen umtopfen.
Nach 2-3 Jahren ist zum einen das anorganische Material des Orchideen Substrates verrottet was zur Verdichtung des Substrates führt und den Wurzeln die Luft zum Atmen nimmt.
Zum zweiten lagern sich im Substrat mit den Jahren die Salze des Orchideen Düngers an, was zu einer Versalzung des Substrates führt und in der Folge die Luftwurzeln der Epiphyten absterben lässt.
Da sympodial wachsende Orchideen aus ihrem Rhizom jedes Jahr weitere Triebe treiben wird es ihnen und vor allem den Luftwurzeln bei gesundem Wachstum nach ein paar Jahren im Topf zu eng, weshalb auch regelmäßig umgetopft werden muß.

Weiterlesen…