Die häufigsten Pflegefehler an Orchideen

Dunkler Standort Treppenhaus
Dunkler Standort Treppenhaus

Falscher zu dunkler Standort
Da der natürliche Lebensraum der epiphytisch wachsenden Orchideen die Baumkronen der Urwälder sind, benötigen sie viel Licht, vertragen jedoch keine direkte Sonne.
An einem Nordfenster oder im Treppenhaus, besonders in der dunklen Jahreszeit oder wenn das Fenster eventuell von Außen durch einen Baum abgeschattet wird, kann Lichtmangel auftreten. Nach dem Giessen oder ansprühen kann die Orchidee nicht mehr vollständig abtrocknen. Die Pflanze kümmert und wird anfällig für Krankheiten. Symptome hierfür können abgeworfene Knospen und sich verfärbende Blüten und Blätter sein. Die Orchidee stellt ihr Wachstum ein.

Steht kein anderer hellerer Standort zur Verfügung, kann mit künstlicher Beleuchtung nachgeholfen werden.
Einfacher ist es jedoch die Orchidee an einen helleren Standort um zuziehen.

Weiterlesen…

Phalaenopsis Orchideen richtig giessen und düngen.

Phalaenopsis Orchideen richtig giessen und düngen
In ihrer natürlichen Umgebung wachsen die Phalaenopsis Orchideen als Epiphyten in den Baumkronen des Regenwaldes. Mit ihren Luftwurzeln nehmen sie Wasser und Nährstoffe aus der Luft und aus dem Regenwasser auf.
Bei Regen können sie dabei durchaus auch mal kräftig nass werden, trocknen danach aber wieder vollständig ab.
Die Konzentration der Nährstoffe, die den Orchideen hierbei im Regenwasser zur Verfügung gestellt werden, sind immer sehr gering.
Dem entsprechend empfindlich gegen zu hohe Nährstoff- und damit Salzkonzentration im Giesswasser sind die Luftwurzeln der Orchideen. Auf die empfindlichen Luftwurzeln müssen wir bei der Orchideen Pflege besondere Rücksicht nehmen.

Weiterlesen…

Nährstoffe für Orchideen


Nährstoffe für Orchideen

Epiphytisch wachsende Orchideen wie die Phalaenopsis Hybriden nehmen die benötigten Nährstoffe über ihre Luftwurzeln aus dem Regenwasser auf. Die im Regenwasser als Salze gelösten Nährstoffe entsprechen in ihrer Zusammensetztung den Nährstoffen, die auch terrestrisch, also im Boden wachsende Pflanzen mit ihren Wurzeln aus der Erde entnehmen. Jedoch ist die Konzentration der Nährstoffsalze im Regenwasser erheblich geringer als die Konzentration der im Bodenwasser gelösten Nährstoffe.
Würden wir die empfindlichen Luftwurzeln der Epiphyten mit normal hoch konzentriertem Volldünger für terrestrisch wachsende Pflanzen in Berührung bringen, würden sie verbrennen.

Weiterlesen…