Mehrgattungshybriden

Odontocidium Tiger Grow

Hybriden
In der Natur werden Orchideen von Insekten bestäubt, die sie mit ihren Blüten auf verschiedene Arten anlocken. Oft ist es die auffällige Farbe der Blüte der Grund für Insekten die Blüten anzufliegen.
Bei einigen Arten wie zB. den Brassia Orchideen ist es die Form der Blüte, die eine spezielle Wespengattung anlockt. Es kann auch ein spezieller Duft sein, der Insekten veranlasst die Blüte aufzusuchen.
In jedem Fall werden die angelockten Insekten als Transporter für den Blütenpollen genutzt. Die Orchideenblüten sind so gebaut, das der Pollen an den Körpern der Insekten kleben bleibt und die nächste aufgesuchte Blüte unbeabsichtigt mit dem Pollen der ersten befruchtet wird.
Da die Insekten immer von den Merkmalen der selben Orchideen  Art oder zumindest der selben  Gattung angelockt werden, wird auf diesem Weg der Erhalt der von den jeweiligen Insekten bevorzugten Orchideen Art gesichert.

Weiterlesen…

Burrageara

Burrageara Nelly Isler
Burrageara Nelly Isler

Burrageara
Wie die Cambria Hybriden ist auch die Burrageara eine Mehrgattungshybride.
Sie entstand durch die Kreuzung von Orchideen vierer unterschiedlicher Orchideengattungen durch Züchterhand in der ersten Hälte des vergangenen Jahrhunderts im Gewächshaus.
Die Burrageara wurde 1927 von dem Amerikaner Albert C. Burrage, dem Präsidenten der Amerikanischen Orchideen Gesellschaft, aus Orchideen der Gattungen Oncidium, Miltonia, Odontoglossum und Cochlioda gezüchtet.
Ihre bis zu 5cm großen roten Blüten, die an die Blüten von Stiefmütterchen erinnern, lassen Orchideen der Gattung Miltonia leicht als Elternteil erkennen.
Die bekanntesten Burrageara Hybriden sind die Sorten Burrageara Stefan Isler und Burrageara Nelly Isler, die im Handel oft auch als Cambria „Nelly Isler“ angeboten wird. Die Burrageara gehört zu den duftenden Orchideen. Ihre Blüten verbreiten einen intensiven Duft, der an Rosen erinnert.

Weiterlesen…