Frauenschuh Orchideen

Cypripedium fascidatum x segawai
Cypripedium fascidatum x segawai

Frauen- oder Venusschuh Orchideen
Als Frauenschuh Orchideen werden verschiedene terrestrisch (im Boden) wachsende Orchideen Gattungen bezeichnet, die auf verschiedene Kontinenten beheimatet sind und vollkommen unterschiedliche Ansprüche an die Lebensbedingungen stellen.

Der Name Frauenschuh erhielten diese Orchideen wegen ihrer vergrößerten und zu einer Art Trichter geformten unteren Lippe, die der Orchideenblüte die Form eines Frauenschuhs verleit. Diese vergrößerte Lippe dient der Bestäubung der Orchideen und fungiert als Insektenfalle. Mit Duftstoffen lockt der Frauenschuh Insekten in den Trichter der Blüte. Beim Verlassen der Blüte streifen die Insekten den Stempel der Orchidee und nehmen an ihrem Körper Blütenpollen mit, mit dem sie dann die nächste aufgesuchte Orchidee bestäuben.
.

Weiterlesen…

Cypripedium, Frauenschuh Orchideen

Cypripedium calceolus, gelbe Frauenschuh Orchidee
Cypripedium calceolus

Die Gattung Cypripedium
Im Gegensatz zu den beiden in den südlichen und warmen Regionen Asiens und Amerika beheimateten Frauenschuh Gattungen Paphiopedium und Phragmipedium stammt die Gattung Cypripedium aus den nördlichen Regionen der Kontinente Amerika, Europa und Asiens. Cypripedium benötigt einen kühlen Standort und ist winterhart.

Der wohl bekannteste Vertreter der Gattung Cypripedium ist der gelbe Frauenschuh, bot. Cypripedium calceolus.
Der Gelbe Frauenschuh auch Marienfrauenschuh genannt, ist der einzige auch in Deutschland wachsende Frauenschuh.
Der Gelbe Frauenschuh gehört zu den bedrohten Pflanzenarten und ist in Deutschland und Europa steng geschützt.
Entnehmen des Gelben Frauenschuhs aus der Natur ist deshalb in Deutschland und dem übrigen Europa streng verboten.

Weiterlesen…