Das Orchitop, ein neuer Orchideentopf

Orchitop schwarz
Orchitop

Das Orchitop, ein neuer Orchideentopf
Der häufigste Grund für den frühzeitigen Tod vieler in der Wohnung gehaltener Orchideen ist Staunässe im Substrat durch zu häufiges Giessen. Werden die Phalaenopsen in den üblichen hohen Orchideenübertöpfen gehalten, bleibt oft unbemerkt Gießwasser im Übertopf stehen. Die Orchideen werden dadurch viel zu nass kultiviert und die empfindlichen Luftwurzeln der Phalaenopsen faulen, die Orchideen sterben ab.
Eine eigentlich recht einfache Lösung für dieses Problem verspricht hier die Erfindung des Bodenseefischers Jürgen Schäfler.
Da die Orchideen seiner Mutter oft den Nässetod starben nahm er sich des Problems an und entwickelte einen neuen Orchideentopf. Schäfler verzichtete auf geschlossene Wände und umgab den Boden, der selber mit großen Wasserablauflöchern versehen war, mit nebeneinander aufgestellten Stäbchen. So erhielt er einen Luft durchlässigen Orchideenständer. In diesem Orchideenständer, dem Orchitop, kann es nicht mehr zur Staunässe und faulenden Luftwurzeln kommen. Gleichzeitig hat der neue Orchideentopf eine ansprechende Optik.

 


Werbung

Stäbchen Konstruktion sorgt für Luft
Der neue Orchideenständer Orchitop* besteht aus einem Boden mit ausreichend vielen Entwässerungslöchern und der Topfwand aus einer Stäbchenkonstruktion. Der Durchmesser des Topfes ist 13cm, die Höhe 11cm, die Stäbchen der Topfwand haben einen Abstand von 3mm.

Die Stäbchenkonstruktion erlaubt freie Luftzirkulation zwischen Außenluft und Orchideen Substrat. So gelangt die Luft und Sauerstoff leichter zu den Luftwurzeln, als das in einem normalen Orchideentopf möglich wäre. In ein Orchitop gepflanzte Orchideen fühlen sich wohler, da die Luftwurzeln natürliche Lebensbedingungen vorfinden.

 

 

Orchideen im Orchideentopf Orchitop giessen
Giessen kann man die ins Orchitop gepflanzten Orchideen sowohl von Oben mit der Giesskanne als auch von Unten über das Wasserbad im Untersetzer.

gesundes Wurzelwachstum im Orchideenständer Orchitop
gesundes Wurzelwachstum im Orchideenständer Orchitop

Giesst man von Oben wird das überschüssige Giesswasser zügig durch das Substrat und aus dem Orchideentopf laufen. Staunässe im Orchideensubstrat ist ausgeschlossen. Überschüssiges Giesswasser wird im Untersetzer verdunsten oder durch Kapilarwirkung vom trocknenden Orchideensubtrat wieder aufgenommen.

Giesst man die Orchideen von Unten kann der Untersetzer bis zum Rand gefüllt werden. Die Kapillarwirkung zieht das Wasser nach oben und durchfeuchtet das Orchideensubstrat.

Da das Orchideensubstrat im Orchitop ständigem Luftaustausch ausgesetzt ist, wird das Substrat schneller abtrocknen, als im normalen transparenten Orchideentopf. So können die Orchideen häufiger gegossen werden, als in den herkömmlichen Töpfen. Man sollte jedoch mit dem erneuten Giessen warten, bis der Untersetzer trocken ist und das Orchideensubstrat abgetrocknet ist. Dies kann man mit der Gewichtsprobe feststellen, indem man den Topf hochhebt und das Gewicht abschätzt. Mit der Zeit entwickelt man ein recht gutes Gefühl für den Nässezustand des Subtrates.

 


Werbung

 

Problemloses Umtopfen
Da die Luftwurzeln an den Seiten aus dem Orchideenständer Orchitop wachsen können, werden sie nicht, wiebei normalen Orchideentöpfen, aus den unteren Ablauflöchern herrauswachsen. So wird es mit dem Orchitop leichter sein, die Orchideen umzutopfen, da sie leicht nach oben aus dem Orchitop entnommen werden können. Laut Hersteller Webseite soll es mit dem Orchitop möglich sein, Orchideen jederzeit umtopfen zu können.

Als Substrat wird vom Hersteller das Orchideensubstrat von Seramis* empfohlen. Es besteht zu einem großen Teil aus Baumrinde und ist zur Verbesserung des Wasserhaltevermögens mit Tonkörnchen versetzt.


Das Orchitop ist für epiphytisch und terrestrisch wachsende Orchideen geeignet

Der Orchideentopf Orchitop ist geeignet für Epiphyten mit Luftwurzeln wie die Phalaenopsis Hybriden, Dendobrium, Oncidium, Miltonien aber auch terristrisch wachsende Orchideen wie Paphiopedilum.

Farbenfrohes Orchitop
Der Orchideentopf Orchitop sowie der passende Untersetzter ist in 10 verschiedenen Farben erhältlich.
So kann die Farbe des Topfes der Blütenfarbe der Orchidee angepasst werden. Ton in Ton oder als Kontrastfarbe lassen sich mit dem Orchitop interessante Farbakzente auf der Fensterbank setzen.

Den Orchideenständer Orchitop gibt es in drei Größen:
Das kleine Orchitop S misst 10cm im Durchmesser und ist 8cm hoch.
Das erste und jetzt mittlere Orchitop M misst 13cm im Durchmesser und ist 10cm hoch.
Das große Orchitop L misst 18cm im Durchmesser bei 11cm Höhe.

5.0 von 5 Sternen (1 Bewertungen)
Preis: ab 7,95 Euro
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
3.8 von 5 Sternen (5 Bewertungen)
Preis: ab 9,95 Euro
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Lohnt sich die Anschaffung des Orchitops?
Der Preis für einen Orchitop Orchideenständer in Größe M ist mit € 9,95 zzgl. Versandkosten nicht gerade preiswert. Ein normaler transparenter Orchideentopf kostet gerade einmal 10% des Orchitops.
Die Anschaffung eines oder mehrerer Orchitop Orchideentöpfe wird sich nicht lohnen, für denjenigen der Orchideen als eine Art Blumenstrauß betrachtet. Kaufen, verwelken lassen und dann wegschmeißen.
Die Anschaffung lohnt sich bestimmt für diejenigen die sich an der kräftigeren gesunderen Pflanze erfreuen.
Und die Anschaffung wird sich auch lohnen für diejenigen, die Ihre Orchideen bisher immer unbeabsichtigt übergossen und so getötet haben. Denn die Anschaffung einer neuen Orchidee ist dann doch noch etwas teurer als das Orchitop*. Und der Stolz seine Orchidee ein zweites Mal zur Blüte gebracht zu haben wiegt den Preis dieses haltbaren Orchideentopfes um ein vielfaches auf.

Phalaenopsis Hyb. Grönland im Orchideenständer Orchitop
Phalaenopsis Hyb. Grönland im Orchideenständer Orchitop

Weitere Artikel dieser Kategorie