Braune faule Wurzeln und Blätter.

Phalaenopsis Stammfäule
Foto Joachim Amshoff

Stammfäule
Unvermittelt werden an einer bis dahin gesunden Orchidee mehrere Blätter vom Stammgrund oder von der Mitte her gelb und faulen ab. Bei genauer Untersuchung der Phalaenopsis ist zu erwarten, das der Stamm komplett durchgefault ist. Hervorgerufen wird die Stammfäule von Bakterien, die im Gießwasser sein können. Begünstigt wird die Stammfäule durch stehendes Wasser in den Blattachseln oder im Herz der Orchidee. Die kann die Folge zu häufigen oder falschem Giessens sein. Giessen Sie nicht ins Herz der Orchidee. In den Blattachseln darf kein Gießwasser stehen bleiben. Bleibt überschüssiges Gießwasser über Tage mehrere Zentimeter hoch im Übertopf stehen, ist das Substrat Wasser gesättigt und kann nicht abtrocknen. Die Folge können braune faule Wurzeln sein. Oder die Blätter werden von der Sproßachse her braun und faulen ab. Dieses Abfallen der Blätter unterscheidet sich deutlich vom normalen Blattfall bei Phalaenopsen.  Beim normalen Blattfall wird nur das jeweils untere Blatt gelb, trocknet ein und fällt ab.
Von Stammfäule können auch die Bulben Sympodial Wachsender Orchideen betroffen sein.


Werbung

Vorbeugende Maßnahmen
Um es erst gar nicht zu Faulstellen an Phalaenopsis Orchideen kommen zu lassen, ist die beste Vorbeugung das richtige Giessen der Pflanzen. Weniger ist bei Orchideen oft mehr. Verzichten Sie auf hohe Übertöpfe in denen Sie überschüssiges Gießwasser schlecht kontrollieren können. Die Luftwurzeln der Phalaenopsen benötigen ohnehin Licht für gesundes Wachstum.
Sind Faulstellen aufgetreten ist die richtige Behandlung oft abhängig vom Stadium der Fäulnis und den betroffenen Pflanzenteilen.

Fangen die Luftwurzeln an zu Faulen, kann man die betroffenen Luftwurzeln mit einem scharfen desinfizierten Messer oder einer scharfen Schere abschneiden. Sind noch genügend gesunde Luftwurzeln vorhanden, und man kultiviert die Orchidee zukünftig eher trocken, besteht eine reelle Möglichkeit, das sich die Pflanze erhohlt. Ist schon der gesammte Wurzelballen oder Teile des Stammes betroffen, kann man von einem Totalschaden ausgegangen werden. Es bleibt dann meißt nur diebetroffene Orchidee zu Entsorgen.

Foto Joachim Amshoff
Foto Joachim Amshoff

Herzfäule
Beginnen Blätter von der Sproßachse her an zu faulen, ist giessen ins Herz der Pflanze die wahrscheinliche Ursache. Das Wasser kann in diesen Fällen, vor allem bei zu hoher Luftfeuchte, stehen bleiben und die Fäulnis auslösen. In  einem frühen Stadium kann es helfen die betroffenen Blätter mit einem scharfen Messer abzuschneiden. Die Schnittstelle sollte mit Holzkohle Pulver desinfiziert werden. Wird die Orchidee weiter trocken kultiviert ist auch in diesem Fall Erhohlung möglich. Sind viele Blätter oder gar die Bulbe betroffen, ist auch diese Pflanze ein Fall für den Mülleimer.


Werbung

.
Grundsätzlich gilt, das es eher sinnvoll ist, Orchideen zu trocken zu kultivieren. Das vertragen Phalaenopsis Orchideen besser, als zu viel Wasser.


Weitere Artikel dieser Kategorie